Tipps für einen winterfesten Garten – Teil 1

Die Bäume verlieren ihre Blätter, die Tage werden kürzer und es wird immer kälter draußen – der Winter nähert sich langsam, aber sicher. Damit alles in eurem Garten die kalte Jahreszeit unbeschadet übersteht, haben wir in diesem Beitrag vier Tipps für euch, wie ihr euren Garten winterfest machen könnt.

Garten

Gartentipps

Florian Strauß
Florian Strauß
· 3 min Lesedauer

Die Bäume verlieren ihre Blätter, die Tage werden kürzer und es wird immer kälter draußen – der Winter nähert sich langsam, aber sicher. Damit alles in eurem Garten die kalte Jahreszeit unbeschadet übersteht, haben wir in diesem Beitrag vier Tipps für euch, wie ihr euren Garten winterfest machen könnt.

1. Wasser abstellen und ausleeren

Um zu vermeiden, dass das Wasser in euren Leitungen gefriert, diese dadurch womöglich platzen und so ein Wasserschaden entsteht, solltet ihr das Wasser in eurem Garten rechtzeitig abstellen. Stellt außerdem sicher, dass eure außen liegenden Wasserleitungen leer sind – ihr könnt sie mithilfe eines Gartenschlauchs leerlaufen lassen. Alternativ dazu besteht auch die Möglichkeit, frostsichere Außenwasserhahnsysteme in eurem Garten zu installieren. Auch Regentonnen und Gießkannen solltet ihr übrigens vor dem Winter ausleeren und, wenn möglich, frostsicher im Schuppen oder Keller unterbringen, damit auch diese keinen Schaden durch die Kälte nehmen.

Tipp: Wenn ihr eure Gießkannen draußen lassen wollt, dann dreht sie am besten um, damit sie nicht mit Regenwasser volllaufen!

2. Pflanzen winterfest machen

Natürlich solltet ihr auch die Pflanzen in eurem Garten, besonders die nicht winterharten oder frostempfindlichen Exemplare, auf den Winter vorbereiten. Kübelpflanzen könnt ihr zum Beispiel, um sie vor Kälte und Wind zu schützen, nahe an die Hauswand rücken, überdacht unterstellen oder zum Überwintern in den Keller oder Schuppen bringen. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, eure Pflanzen mit einem Wintervlies abzudecken und die Töpfe mit Noppenfolie einzuwickeln. Auch das Abstellen auf einer Schicht aus Styropor kann sinnvoll sein, um eure Töpfe auch von unten vor Kälte zu schützen. Auch das Laub aus eurem Garten ist zu verwenden, um es wie eine Art Schutzschicht um die Stämme eurer Kübelpflanzen zu legen oder auch auf euren Beeten zu verteilen.

3. Rasen auf den Winter vorbereiten

Neben den Pflanzen in eurem Garten ist auch euer Rasen winterfest zu machen. Vor dem Winter mäht ihr ihn am besten ein letztes Mal. Bei Bedarf kann er auch noch vertikutiert und gedüngt werden. Stecht vor dem Winter auch noch einmal eure Rasenkanten nach, damit sich das Gras nicht über den Winter in euren Beeten ausbreitet. Achtet außerdem darauf, Laub und Rasenreste gründlich zu entfernen, um Fäule und Schimmel vorzubeugen.

Tipp: Nicht nur von euren Rasenflächen solltet ihr das Laub entfernen, sondern natürlich auch von euren Gehwegen, um darauf nicht auszurutschen. Auch aus euren Dachrinnen entfernt ihr besser das Laub, um Verstopfungen und mögliches Überlaufen zu verhindern!

4. Teich winterfest machen

Habt ihr einen Teich im Garten, so ist dieser natürlich auch auf den Winter vorzubereiten. Je nachdem, was für eine Teichpumpe ihr habt, reagiert diese mehr oder weniger empfindlich auf kalte Temperaturen. Möglichkeiten, sie vor Schaden zu schützen, bestehen darin, sie tiefer im Wasser abzusenken oder sie ganz abzuschalten und dann kältegeschützt zu lagern. Außerdem empfiehlt es sich, Eisfreihalter in euren Teich zu setzen – vor allem dann, wenn ihr Fische in eurem Teich habt, da diese ersticken können, sollte euer Teich im Winter komplett zufrieren.

Noch mehr Tipps, wie ihr euren Garten am besten winterfest machen könnt, erfahrt ihr im 2. Teil.

Plane den Garten Deiner Träume.
Einfach online. Wann, wo und wie Du willst.

123Gartenplaner ist eine digitale Marke & Dienstleistungsangebot von 123Gartenplaner GmbH i.G.