Was es im August im Nutzgarten zu tun gibt

Im August ist noch immer Hochsaison in eurem Nutzgarten und es gibt einiges zu ernten und zu tun, um die Ernte für den Herbst und auch bereits für das nächste Jahr vorzubereiten. In diesem Beitrag findet ihr unsere Tipps für euren Nutzgarten im August.

Garten

Gartentipps

Gemüse

Florian Strauß
Florian Strauß
· 3 min Lesedauer

Im August ist noch immer Hochsaison in eurem Nutzgarten und es gibt einiges zu ernten und zu tun, um die Ernte für den Herbst und auch bereits für das nächste Jahr vorzubereiten. In diesem Beitrag findet ihr unsere Tipps für euren Nutzgarten im August.

Was kann im August geerntet werden?

Habt ihr im Frühjahr vieles eingepflanzt und ausgesät, dann habt ihr im August eine wirklich reiche Ernte – in kaum einem anderen Monat könnt ihr so viele verschiedene Sorten reifes Obst und Gemüse in eurem Nutzgarten finden!

Beim Obst sind sowohl Äpfel und Birnen als auch Pfirsiche und Pflaumen reif und erntebereit. Aber auch Brombeeren und Preiselbeeren könnt ihr nun in rauen Mengen pflücken. Beim Gemüse gehören zu den erntereifen Sorten im August Gurken, Paprika und Tomaten sowie Bohnen, Kohlrabi, Kartoffeln und verschiedene Kohlarten. Auch verschiedenste Sorten Salat sind im August bereit für die Ernte.

Was kann im August noch eingepflanzt und ausgesät werden?

Durch die reiche Ernte im August ist jetzt aber auch wieder Platz in den Beeten eures Nutzgartens – und auch wenn wir uns langsam, aber sicher dem Herbst nähern, ist es noch lange nicht zu spät, um diesen Platz zu nutzen und neue Nutzpflanzen einzupflanzen oder auszusäen.

Für die Aussaat in eurem Nutzgarten im August sind zum Beispiel Radieschen, Möhren und Rettich, Rucola, Feldsalat und Spinat sowie Winterheckenzwiebeln und Knollenfenchel geeignet. Aber auch Dill, Kerbel, Petersilie und Kresse könnt ihr noch bedenkenlos im August aussäen.

Neben der Aussaat gibt es aber auch noch einige Pflanzensorten, die ihr im August einpflanzen könnt: Für Heidelbeeren und Erdbeeren ist der August zum Beispiel der perfekte Pflanzzeitpunkt. Aber auch in eurem Gemüsegarten könnt ihr im August noch einiges einpflanzen: von Chinakohl, Kohlrabi und Blumenkohl über Brokkoli, Winterporree und Pak Choi bis hin zu Endivien und einige Salatsorten.

Tipp: Beachtet bei der Pflanzung und Aussaat unbedingt die Fruchtfolge für eure Beete! Außerdem solltet ihr, sofern einige eurer Beete nicht direkt erneut bepflanzt werden, eine Gründüngung dieser in Betracht ziehen.

Was gibt es noch zu tun?

Neben Ernte, Aussaat und Pflanzung gibt es auch noch ein paar weitere Dinge in eurem Nutzgarten im August zu tun:

Viel Gießen und Gewächshaus lüften

Vor allem solltet ihr darauf achten, dass eure Pflanzen nicht vertrocknen und sie daher gerade an heißen Sommertagen regelmäßig gießen – am besten in den frühen Morgen- oder späten Abendstunden. Und solltet ihr ein Gewächshaus haben, vergesst nicht, dieses gerade auch an sehr warmen Tagen regelmäßig durchzulüften, damit es darin nicht zu heiß wird.

Mulchen und Düngen

Außerdem solltet ihr den Boden um eure abgeernteten Beerensträucher und auch eure Gemüsebeete mulchen, um Feuchtigkeit im Boden zu halten. Habt ihr Tomaten, so könnt ihr diese im August noch einmal ordentlich düngen. Auch Obstbäume - im Topf oder ausgepflanzt - solltet ihr im August mit Dünger versorgen.

Brombeeren und Sauerkirschen schneiden

Habt ihr Brombeeren? Da sich bei Brombeeren nämlich hauptsächlich nur an den einjährigen Trieben Beeren bilden, könnt ihr die zweijährigen Triebe kappen und nur die diesjährigen stehenlassen. Bei Sauerkirschen ist es ähnlich, dort bilden sich ebenfalls hauptsächlich an den einjährigen Trieben Früchte – deshalb solltet ihr bei diesen ebenfalls die abgeernteten, zweijährigen Triebe zurückschneiden und zusätzlich zu dicht stehende auslichten.

Plane den Garten Deiner Träume.
Einfach online. Wann, wo und wie Du willst.

123Gartenplaner ist eine digitale Marke & Dienstleistungsangebot von Janzen und Strauß GbR und Primiere Agentur für Kommunikation GmbH